Sie sind hier: Startseite

Information zur Senkung der Umsatzsteuersätze

Wenn – wie geplant – die befristete Senkung der Umsatzsteuersätze von 19 Prozent auf 16 Prozent und von 7 Prozent auf 5 Prozent gesetzlich noch vor dem 1. Juli 2020 verabschiedet wird, was notwendig ist, um die umsatzsteuerlichen Änderungen mit Wirkung ab 1. Juli 2020 in Kraft treten zu lassen, dann hat dies auch Auswirkungen auf die Abrechnung der Wasserversorgungsentgelte.
Der Zweckverband wird diese Steuersenkung um drei bzw. zwei Prozentpunkte an die Kunden weiterreichen und in den Preisen berücksichtigen. Um Kosten einzusparen, werden die Zählerstände nicht extra abgelesen. Es besteht die Möglichkeit, den Zählerstand des Wasserzählers am 30.06.2020 durch eine Selbstablesung zu ermitteln und mitzuteilen.
Diesen mitgeteilten Zählerstand legen wir dann der Abrechnung zu Grunde. Wenn Sie uns bis zum 31.07.2020 keinen Zählerstand mitteilen, wird die Verbrauchsmenge zum Stichtag 30.06.2020 geschätzt. Die Höhe der Abschlagszahlungen wird sich nicht verändern.
Die Verrechnung der Abschlagszahlungen mit den bisherigen und den geänderten Steuersätzen erfolgt sichtbar in der Jahresverbrauchsabrechnung. Teilen Sie uns Ihren Zählerstand einfach telefonisch oder per Post mit. Zur Identifikation benötigen Sie die Zählernummer und die Kundennummer.
Betriebsstelle Anklam
Kleinbahnweg 5
17389 Anklam
03971 / 2585 18
Alternativ können Sie unser Formular zur Zählerstandsmeldung nutzen und uns Ihre Zählerstände mitteilen.

Coronavirus-Pandemie

Sehr geehrte Kunden,
aufgrund der aktuellen Lage in Bezug auf die Coronavirus-Pandemie sieht die GKU mbH in allen Zweckverbänden zum Schutz der Bevölkerung und Aufrechterhaltung der stabilen Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung folgende Maßnahmen vor:

Die Betriebsstellen werden für reguläre Kundenbesuche geschlossen. Grundsätzlich werden alle Kunden gebeten, vorab telefonisch in der jeweilig örtlich zuständigen Betriebsstelle ihr Anliegen zu schildern. Die Mitarbeiter der Betriebsstellen entscheiden dann, wie weiter verfahren werden soll.
Notdienste und Störungsbeseitigung erfolgen weiter wie bisher.

Wir bitten um Ihr Verständnis für die ergriffenen Einschränkungen, die dazu beitragen sollen,
die Ver- und Entsorgung auch weiterhin störungsfrei zu gewährleisten.

Strobel

Geschäftsführer

(C) Gesellschaft für Kommunale Umweltdienste mbH Ostmecklenburg-Vorpommern 2019